Tanztherapie / Körpertherapie/ Coaching 

Einzelarbeit für Erwachsene

Tanz- und Bewegungstherapie versteht Tanz und Bewegung als Lebensbewegungen und möchte jedem Menschen die Freude an der Bewegung und am Tanzen sowie die Rückbindung an eine achtsame Körperwahrnehmung ermöglichen 

Methoden
Methoden der KLT (Kreative LeibTherapie/https://www.zukunftswerkstatt-tk.de) 
Methoden aus der Stressprävention (Yoga, Feldenkrais, QiGong, Stressmanagement n. Prof. Reschke, Achtsamkeitsübungen)
Methoden aus der Integrativen Körperarbeit (Atemgestütztes Bewegen, LBBS/https://www.eurolab-programs.com/)

schaffen kreative Zugänge zur inneren Lebendigkeit
fördern den Ausdruck der Persönlichkeit
fördern eine differenzierte Wahrnehmung des Körper- und Selbstbildes
dienen der Erweiterung der individuellen Bewegens- und Erlebensmuster
dienen als soziales und künstlerisches Lernfeld 
teilen Bewusstes, Vorbewusstes und Unbewusstes mit
heilen die innere Verbundenheit und die Verbundenheit mit der Welt

Anwendungsgebiete
als Prävention zur körperlichen und seelischen Gesundheit 
als Methode des Kreativen Stressmanagements 
bei psychosomatischen Indikationen 
bei chronischen psychischen Erkrankungen 
in biographischen Krisen 
bei Erschöpfung/Burn-Out 

LINK: Tanztherapie Imagefilm des BTD / https://youtu.be/IHo7xViK1Vw

 

"Biografie in Bewegung" (Einzelcoaching) 

 

Ziele/Schwerpunkte des Einzelcoachings

 

Stärkung der inneren Verbundenheit ("Body-Connections") 

Impulsierung der Verbundenheit mit der Welt ("Dynamic Space")

Freiraum für Kreativität, Ausdruck, Selbst- und Körperbewusstsein


 

Je nach Bedürfnis und Lebenssituation werden in den Einzelstunden Elemente aus 

 

der achtsamen Körperarbeit 

Atem- und Entspannungsübungen

Übungen der kreativen Leibtherapie/KLT

Bewegungsrituale

freier Bewegungsimprovisation

 individuell zusammengestellt

 

Im eigenen Tempo und entlang persönlich gewählter Bewegungs- und Lebensthemen 

eröffnet sich somit die Möglichkeit

 

Verspannungen und Blockaden sanft zu lösen

ganzkörperliche Verbindungen („Body Connections“) zu erspüren 

biographische Bewegungs-, Verhaltens- und Erlebensmuster zu erweitern 

soziale Interaktionsmuster wahrzunehmen 

das eigene Körper- und Selbstbild differenzierter wahrzunehmen und zu verändern

Zugänge zu innerer Lebendigkeit (wieder) zu eröffnen

den schöpferischen Ausdruck zu stärken und zu entfalten



 

TERMINE für Einzelcoaching werden je nach Bedarf im Erstgespräch individuell vereinbart  (1 x pro Woche/alle 14 Tage/1 x im Monat) 

 

KOSTEN

Kosten für "Selbstzahler": 50,00 €/pro 50 Min.; 70,00€/pro 90 Min.

Erstgespräch : 25,00 Euro/30 Min.

 

Info/Anmeldung: k.stoye@tanzkunst.org

ORT: 

c/o

Psychologische Praxis

Lange Straße 6

76530 Baden-Baden

 

NEU in Baden-Baden: "Tanze, was Dich bewegt" 

(samstags/ 1 x im Monat) 

Dieser Kurs ist als offenes Tanz-Atelier gedacht. Er bietet Freiraum und einen geschützten Rahmen, um sich der Freude am Tanzen, der achtsamen Körperarbeit, dem spielerischen Dialog und Momenten der Stille zu öffnen. 

Der Fokus liegt dabei auf der Prävention/Supervision und kann auch als ambulante Nachbetreuung genutzt werden.

Die Termine sind einzeln oder als 4er-Block buchbar. 

START: Sa 16. Oktober 2021

ZEIT: 15.00 - 17.00 Uhr KOSTEN:  25,00 €/pro TN 

ORT: Saal/Stadtteilzentrum Briegelacker Baden-Baden

INFO/ANMELDUNG: k.stoye@tanzkunst.org

 

INFO zur KOSTENERSTATTUNG:

"Tanztherapie"/"Kreative Therapien" werden zwischenzeitlich von einigen wenigen (privaten) Krankenkassen als Zusatzleistung (anteilig) übernommen, teils auch im Rahmen von Prävention/Rehabilitation/Gesundheitsförderung (https://www.kreative-therapie.de; https://www.gkv-spitzenverband.de).

"Soziotherapie" (mit tanz-/kreativtherapeutischem Schwerpunkt) kann von Ärzten unter bestimmten Voraussetzungen verordnet (§37a SGB V) und von Krankenkassen bezahlt werden (https://www.soziotherapie.de); hierfür benötigt es ein hausärztliche und/oder sozialpsychiatrische Verordnung!

Durch die Zertifizierung als Kursleiterin "Entspannungsverfahren für Kinder und Jugendliche" sowie als Kursleiterin "Stressbewältigung/-Management (n. Prof. Reschke" ) MIfW/Universität Leipzig ist es im Einzelfall möglich, Stunden/Kurse zur Stressprävention bei diversen gesetzlichen Kassen (anteilig) erstattet zu bekommen (Stichwort: "Gesetzliche Krankenversicherung im Kostenerstattungsverfahren")

Zur Einreichung der (anteiligen und/oder vollen) Kostenerstattung durch die betreffenden Krankenkassen berate ich Sie gerne im Erstgespräch !

 

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.