Vita


Katharina Stoye

1970 geboren in Rottweil

 

Studium/Ausbildungen

Erstes Staatsexamen "Lehramt: Geschichte/Pädagogik" (Universität Duisburg-Essen/UDE)

Tanz- und Bewegungstherapeutin/Practitioner (ZKW/Fortbildungsinstitut für kreative Leibtherapie https://www.zukunftswerkstatt-tk.de/home/)

Zertifizierte "Sozialtherapeutin" (DFS https://dfs-aktiv.de/)

Fachfortbildung im SEMNOS-Konzept (Kreative Therapie für hyperaktive Kinder https://www.zukunftswerkstatt-tk.de/home/))

Zertifizierte Kursleiterin "Entspannungsverfahren für Kinder und Jugendliche" (MIFW/Universität Leipzig)

Zertifizierte Kursleiterin "Stressbewältigung/-Management (n. Prof. Reschke)" (MIFW/Universität Leipzig)

Teilnahme an Lehrgängen "Wie kann man Kinder zum Tanzen motivieren?" der Pädagogischen Werkstatt/Elementarer Tanz e.V. Köln (u.a. bei Lisa Günther und Graziela Padilla 2000 - 2002/2005) https://elementarertanz.de/

3jährige Weiterbildung in den Niederlanden in "Moderne Dance"/"Dans als bewustwording" (Stichting Kadertraining Sjannie Vos/NL)

Gründungsmitglied des deutsch-niederländischen Danscollectief Sjannie Vos (aktive Tänzerin bis 2000)

Weiterbildungs-/Refresher-Seminare für Tanztherapeuten am Zentrum Neuenzell (http://www.neuenzell.de/wir-bieten-an)

Vertiefende Weiterbildungen in Laban - Bartenieff- Bewegungsstudien (LBBS): 2004 "Connected Bodies - Dynamic Space"/Freiburg sowie 2014 "LabArt.Basics" (Co-Assistenz)/Baden-Baden bei Elisita Smailus (EUROLAB e.V./https://www.laban-eurolab.org)

 

Berufliche Tätigkeitsfelder seit 1997

Tätigkeitsfeld 1: Museums- und Tanzpädagogin/Kulturvermittlung

2000 - 2002: freiberufliche Museums- und Tanzpädagogin in Köln (Museumsdienst Köln/Jugendkunstschule MuKuTaThe e.V.), u.a. Co-Leitung des Pilotprojekt "Kreativer Tanz im Dialog mit Bildender Kunst"/Museum Ludwig Köln

Seit 2005: freiberufliche Tanz- und Museumspädagogin in Karlsruhe , u.a. Projektleitung "Tanz & Museum" am Badischen Landesmuseum Karlsruhe (2006 - 2014); Projektpräsentation von "Tanz & Museum - Rückblick/Ausblick" auf dem 5. Tanzpädagogischen Forschungstag der GTF (http://www.gtf-tanzforschung.de/home/) an der Universität Bielefeld 2018 ; Moderation Sektion 9 "Current Dance and Pedagogic Matters/Aesthetic Consequences" auf der Jahrestagung 2018 der GTF "Tanz der Dinge/Things that dance" (KIT Karlsruhe); Teilnahme an der Arbeitstagung 2019 "Tanzpädagogik - Qualifizierung, Tätigkeitsfelder und Berufsbild"/Ruhr-Universität Bochum 

2007 - 2009: "mus-e"-Künstlerin der Yehudi-Menuhin-Stiftung Deutschland (mit einer LRS-Förderklasse/Hans-Thoma-Schule Karlsruhe/https://www.mus-e.de/)

Seit 2009 - 2020: Sozial-künstlerische Projektentwicklung/-organisierung und Projektleitungen an der Freien Kulturschule e.V.; Etablierung (u.a. im Projektteam mit Claus Kohr/Heike Köhler) von Kooperationen mit Schulen, Förderschulen, Jugendeinrichtungen, Hochschulen & Museen sowie (seit 2018) Projekt-Coaching von neuen Mitarbeiter*innen, siehe aktuell: https://www.tanzkunst.org/tanzkunst-projekte

Seit 2019: Projektleitung "Tanz & Museum" in Kooperation mit der Städtischen Galerie Karlsruhe sowie Konzeption, Durchführung und Begleitung von Tanzperformance-Projekten (https://www.tanzkunst.org/tanzkunst-performances)

Ab 2021: Projekt-/Konzeptentwicklungen "Raum der Künste e.V."

Ab Februar 2021: Teilnahme an AktionTanz-Fortbildungen "Reconnect – Do and share! Praxissessions digitale Tanzvermittlung

 

Tätigkeitsfeld 2: Tanz- und Kreativtherapeutin

1996: halbjähriges tanztherapeutisches Ausbildungspraktikum "Tanz & Rhythmik-Projekt" an der Rheinischen Schule für Gehörlose [Publikation: "Persönliche Gebärde, Gebärdensprache und Tanz. Erfahrungen eines tanztherapeutischen Ausflugs in die Welt der Stille", in: Therapie Kreativ. Zeitschrift für kreative Sozial- und Psychotherapie (Hf. 21/1998), S. 24-45]

1997 - 1999: Klinik- und Tanzclown bei "KiKK e.V. - Kunst im Kinderkrankenhaus" (Kinderkrankenhaus Amsterdamerstraße/Krebsstation); Aufbau der Stationsarbeit am Kinderkrankenhaus Porz am Rhein (Ärztliche Leitung: Dr. Wiater)

Seit 2004: Tanz-Workshops/Offenes Tanz-Atelier/Kreatives Stressmanagement/Tanztherapeutische Supervisionsgruppen (Karlsruhe/Freiburg/NRW) 

2007 - 2009: Teilnahme am Abend-Atelier "Künstlerische Selbsterfahrung" (Leitung: Claus Kohr/Kunsttherapie-Ausbildung an der Freien Kulturschule e.V.)

2011 - 2019: Tanztherapeutin am Therapeutikum Karlsruhe/Freie Kulturschule e.V. 

Seit 2019: Tanztherapeutin (in Teilzeit) an der MEDIAN-Klinik Gunzenbachhof Baden-Baden/Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie ( https://www.median-kliniken.de/de/median-klinik-gunzenbachhof-baden-baden/)

2019/2020: Etablierung eines kreativtherapeutischen Angebots für "Kinder mit besonderem Förderbedarf" in Kooperation mit der Schulsozialarbeit Durlach (https://www.tanzkunst.org/kreativtherapeutische-einzelforderung)

Mai 2020: Eröffnung des "Atelier für TanzKunst" (Tanztherapie * Coaching * Kreative Therapie) in Durlach

Seit Aug 2020: Mentoring für Langzeitpraktikanten der SRH-Hochschule Heidelberg/Fakultät für Therapiewissenschaften (Studiengang: "Tanz- und Bewegungstherapie M.A."/https://www.hochschule-heidelberg.de/master/tanz-und-bewegungstherapie/

Ab Oktober 2020: Weiterbildung in "Kreative Traumatherapie" (Aufbaustufe 3/https://www.zukunftswerkstatt-tk.de/fortbildungen/fachfortbildungen/kreative-traumatherapie/) -> Aufgrund von Pandemie 3 verschoben !

März 2021: Umzug des "Atelier für TanzKunst" (Tanztherapie * Coaching * Kreative Therapie) nach Baden-Baden c/o: Psychologische Praxis/Lange Str. 6/76530 Baden-Baden

Ab September 2021: Teilnahme an künstlerisch-wissenschaftlicher Weiterbildung "Kinder- und Jugendlichenkunsttherapie"/Modul IV (https://www.alanus.edu)

 

Tätigkeitsfeld 3: Dozentin in der Erwachsenenbildung

2006 - 2014: Referent*in am Badischen Landesmuseum (Mitarbeiter*innen-Schulungen/Lehrerfortbildungen)

2010 / 2011: Referent*in am InKuR (Universität Duisburg-Essen)/Alte Synagoge Erfurt (Lehrer*innen-Fortbildungen)

2008 - 2014: Referent*in an der Freien Kulturschule e.V. im Rahmen von Studienreisen sowie innerhalb der 4jährigen Kunsttherapieausbildung (Schwerpunkte: "Ästhetische Bildung"/"Kreativtherapeutische Methoden in Prävention und Therapie")

2010 - 2020: Konzeption/Organisation/(Co-)Leitung von interdisziplinären Fachfortbildungen an der Freien Kulturschule e.V. (https://tanzkunst.org/fortbildungen)

Seit 2019: Dozentin an der VHS Baden-Baden

Ab 2021 : Konzeption/Leitung von Fachfortbildungen "Raum der Künste e.V." 

 

Tätigkeitsfeld 4 : Freiberufliche Kulturwissenschaftlerin/Autorin

Seit 2005: Tanz- und kulturwissenschaftliche Vorträge/Publikationen

Seit 2007: Projektleitung/Autorentätigkeit am Salomon Ludwig Steinheim-Institut (An-Institut Universität Duisburg-Essen)

Auswahl an Publikationen/Vorträgen:

  • „Jüdisches Leben im Mittelalter. Ein Online-Handbuch zum Umgang mit Stereotypen und Vorurteilen für Multiplikator*innen in Schule, Hochschule und kultureller Bildungsarbeit“ [Projektphasen I - III; 230 Seiten http://www.steinheim-institut.de/wiki/index.php/Juden_im_Mittelalter]
  • Vortrag 2014 „Tanz als Memoria? Facetten der Erinnerungs-Rituale in den Moriskentänzen des Mittelalters“ [Deutsch-niederländisches Kolloquium/Brechten]
  • Vortrag 2012 „Jüdische und christliche Tanzkultur im Mittelalter – eine vergleichende Skizze“ [Mediävisten-Arbeitskreis UDE]
  • „Die >Tanzwut<-Bewegung von 1374. Individueller Tanzwahn, tanzepidemischer >Flashmob< oder performativer Höhepunkt einer emanzipativen Laienfrömmigkeit?“ [GTF-Jahrbuch 2011 Tanz & WahnSinn; Bd. 21]
  • „Ritual, Raum und Labyrinth-Tanz in der spätmittelalterlichen Stadtkultur. Interdisziplinäre Überlegungen zur Tanzikonographie am Beispiel des Sieneser ›buon governo<" [Tagung 2011 TANZ - MACHT - RAUM/Ruhr-Universität Bochum]
  • Öffentliche TanzFührungen (2010 -2014) im Rahmen der HappyFriday-Reihe des BLM [https://www.kulturinkarlsruhe.de/Kulturblogs/happy-friday-karlsruhe]
  • Öffentliche TanzFührungen im Rahme der Großen Landesausstellung "Musikland BaWü - Vom Minnesang zur Popakademie" [http://www.zum.de/Faecher/G/BW/Landeskunde//rhein/kultur/museen/blmka/ausst/musik/begleitprogramm2.pdf]
  • Präsentation/Vortrag des Pilotprojektes 2010 „memoartis®: Sozial-künstlerische Prävention“ (zusammen mit Claus Kohr) im Rahmen des 20jährigen Jubiläums der Freien Kulturschule e.V.
  • Vortrag Die "Tanzwut"-Bewegung am Niederrhein [Vortragsreihe 2008/Rahmenprogramm 100-jähriges Museumsbestehen des Grafschafter Museum Schloss Moers]
  • Vortrag & TanzWorkshop: „Ritual und Labyrinth-Tanz in der mittelalterlichen Stadtkultur – ein Beispiel europäischer Tanzpraxis" [Begleitprogramm der Sonderausstellung "Ferne Welten - Frei Stadt" Dortmund 2005]
  • Vortrag 2004: „Die Geschichte von Ritual und Tanz vom Mittelalter bis in die Moderne - eine interdisziplinäre Untersuchung unter ritualperspektivischem Blickwinkel“ [Mediävisten-Arbeitskreis UDE]
  • Veröffentlichung des Artikel :“Persönliche Gebärde, Gebärdensprache und Tanz. Erfahrungen eines tanztherapeutischen Ausflugs in die Welt der Stille" [in: Zeitschrift für Kreativ- und Sozialterapie (1998), S. 24 - 45]

Derzeit in Planung:  Fachartikel zu "Tanz & Museum in Theorie und Praxis" auf KUBI-Online.de [www.kubi-online.de]

Aktuelles PROFIL/LinkedInhttps://de.linkedin.com/in/katharina-stoye-9331ab5b

 

Mitgliedschaften in Berufsverbänden: 

Seit 1997: Mitglied im Deutschen Fachverband für Sozialtherapie (DFS/www.dfs-aktiv.de)

Seit 2008: Mitglied in der Gesellschaft für Tanzforschung (GTF/www.gtf-tanzforschung.de)

2011 - Feb 2021: Mitglied im Initiativkreis der Freien Kulturschule e.V./Verein zur Förderung von Kunst, Kultur     und Therapie 

2013 - Dez 2020: Mitglied und Vorstandstätigkeit (2013/2014) im "Initiativkreis Kunst & Wissenschaft" des PKWS e.V./Verein zur Förderung von Projekten in Kunst, Wissenschaft und Sozialem

Seit 2020: Mitglied im Bundesverband AktionTanz - Tanz in Bildung und Gesellschaft (www.aktiontanz.de

Mai 2021: Gründungsmitglied/Vorstand im Verein "Raum der Künste e.V."


Juni 2018

"Tanzt, tanzt...sonst seid ihr verloren!"

Zitat: Pina Bausch 

 

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.